05.04.2019 Verkehrsunfall mit Menschenrettung, L110

 

Am Freitag, dem 05.04.2019, wurden wir um 19:52 Uhr gemeinsam mit der FF Böheimkirchen zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf die L110 nach Reith alarmiert. Die im Feuerwehrhaus anwesende Mannschaft konnte unverzüglich mit dem HLFA-2 ausrücken. In kurzem Abstand folgte das VF. Bereits kurz nach der Ausfahrt wurde bekannt, dass sich der Unfall nicht in Reith, sondern zwischen Plosdorf und Furth ereignet hatte.

 

Bei unserem Eintreffen war die FF Böheimkirchen, der Rettungsdienst sowie die Polizei bereits vor Ort. Die Lage stellte sich wie folgt dar. Zwei PKW waren miteinander kollidiert, wobei ein Fahrzeug in das angrenzende Feld geschleudert wurde und auf der Seite zu liegen kam. Eine Person war im Fahrzeuginneren eingeschlossen. Der andere PKW kam im Straßengraben zu stehen.

 

Nachdem das KFZ im Feld gegen Umstürzen ausreichend gesichert war, konnte mittels hydraulischem Rettungsgerät begonnen werden das Dach und in weiterer Folge die Fahrgastzelle so weit zu öffnen, dass eine schonende Rettung der Person möglich war. Während der gesamten Arbeiten am Fahrzeug war ein Sanitäter des Rettungsdienstes bei der verunfallten Person im Wagen und betreute diese.

 

Nachdem die Menschenrettung abgeschlossen war, konnten die beiden fahruntüchtigen Fahrzeuge geborgen werden.

 

Seitens unserer Feuerwehr waren 8 Mann mit dem HLFA-2 und dem VF rund eine Stunde im Einsatz.

03.04.2019 Fahrzeugbrand in Böheimkirchen

 

Am Mittwoch, den 03.04.2019, wurden wir um 11:09 Uhr zu einem Fahrzeugbrand nach Böheimkirchen alarmiert. Kurz nach der Alarmierung konnte das HLFA-2 mit 5 Mann Besatzung nach Böheimkirchen ausrücken.

 

Der Brand am KFZ war noch vor Eintreffen der Feuerwehren gelöscht. Jedoch verlor das Fahrzeug zuvor auf einer Länge von ca. 200m Öl. Dies wurde von der FF Böheimkirchen mittels Ölbindemittel gebunden.

 

Ein weiteres Einschreiten unserer Wehr war nicht mehr erforderlich.

02.04.2019 Technische Hilfeleistung L110

 

Am 02.04.2019 wurden wir um 17:43 Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf die L110 zwischen Schildberg und Böheimkirchen alarmiert. Die im Feuerwehrhaus anwesende Mannschaft konnte umgehend mit dem HLFA-2 ausrücken.

 

Beim Eintreffen an der Einsatzörtlichkeit stellte sich rasch heraus, dass der PKW etwas abseits der Fahrbahn stand und lediglich im Bereich eines Rades leicht beschädigt war. Wir halfen beim Montieren des Reserverades und die Fahrzeuglenkerin konnte ihre Fahrt anschließend problemlos fortsetzen.

 

Seitens unserer Wehr waren 11 Mann mit dem HLFA-2 und dem VF bis 18:15 Uhr im Einsatz.

27.03.2019 Fahrzeugbrand in Plosdorf

 

Am 27.03.2019 kam es gegen 06:35 Uhr zu einem Fahrzeugbrand im Bereich der Autobahnauffahrt Böheimkirchen in Plosdorf. Während der Fahrt geriet ein PKW in Brand.

 

Um 06:41 Uhr wurden wir als dritte Feuerwehr mit der Alarmstufe B2 zum Fahrzeugbrand alarmiert. Rund 2 Minuten nach dem Alarm konnte unser HLFA-2 mit 5 Mann Besatzung in Richtung Einsatzort ausrücken.

 

Beim Eintreffen unserer Wehr war die FF Böheimkirchen bereits vor Ort und hatte die Brandbekämpfung aufgenommen. Zu diesem Zeitpunkt stand der Innenraum des PKW in Brand. Die Flammen konnten umgehend mit wenig Aufwand niedergeschlagen und in weiterer Folge abgelöscht werden.

 

Der beschädigte PKW wurde im Anschluss von der Fahrbahn entfernt und auf den naheliegenden Parkplatz geschoben.

 

Nach rund einer halben Stunde konnten die alarmierten Feuerwehren wieder einrücken.